1Vor dem Volontariat

Genaugenommen beginnt dein Volontariat mit der Vorbereitung in der Schweiz:

Wieso möchte ich ein Volontariat machen? Was ist meine Rolle als Volunteer? Was bedeutet das für die Menschen vor Ort? Wo liegen die Chancen und Herausforderungen?

Auf diese und weitere Fragen gehen wir in der Vorbereitung intensiv ein. Wir legen grossen Wert auf die Motivations- und Eignungsabklärung sowie auf deine persönliche Auseinandersetzung mit dem Volontariatsort. In verschiedenen Schritten wollen wir dir das Bewusstsein vermitteln, dass es bei Voyage-Partage nicht um Helferaktionismus geht, sondern um interkulturelles voneinander Lernen. Deshalb solltest du dir für die Vorbereitung auch mindestens sechs Monate Zeit nehmen.

Die Vorbereitung umfasst:

  • Persönliche Gespräche mit der Fachstelle Voyage-Partage zur Abklärung deiner Beweggründe für das Volontariat.
  • Anmeldung mit persönlichem Dossier, unterschriebenen Teilnahmebedingungen und Zahlen der Einschreibegebühren. Dies kann auch erst nach dem ersten Wochenende geschehen.
  • Suche für einen auf dich abgestimmten Volontariatsplatz.
  • Teilnahme an zwei Wochenenden, an denen du dich intensiv mit dir und dem kommenden Volontariat auseinandersetzt. Du hast die Möglichkeit, dich mit anderen Interessierten auszutauschen und viele Fragen rund um das Volontariat zu klären. Auch zurückgekehrte Volunteers sind an den Wochenenden dabei, lassen ihr Volontariat Revue passieren und geben ihre Erfahrungen weiter. Dieser Austausch ist enorm wertvoll und hilfreich.

Nächste organisierte Wochenenden zur Vor- oder Nachbereitung: jeweils Freitagabend bis Sonntagnachmittag:

18. – 20. Januar 2019 in St. Gallen
24. – 26. Mai 2019 in Beromünster
20. – 22. September 2019 in St. Gallen

 

  • Kontaktaufnahme mit den Partnerorganisationen in der Schweiz, sobald dein Volontariatsplatz klar ist. Im persönlichen Gespräch lernst du die Spiritualität und die Projekte der Ordensgemeinschaft kennen und kannst konkrete Fragen zum Projekt und zum Volontariatsplatz klären.
  • Mit einem Brief oder Mail an die verantwortliche Person im Gastland stellst du dich vor.
    Individuelle Vorbereitung: Du setzt dich mit der Kultur des jeweiligen Landes auseinander, besuchst allenfalls einen Sprachkurs, organisierst deine Versicherung (Krankenkasse, Rückschaffung, Haftpflicht etc.), die Reise sowie die Impfungen und das Visum/Pass etc.
    Ausreisegespräch wenige Wochen oder Tage vor deiner Abreise.

Der aufgeführte Prozess liegt in deiner Eigeninitiative und Verantwortung. Du gibst jeweils den Impuls für den nächsten Schritt. Voyage-Partage begleitet dich dabei und du kannst auf unsere unterstützende und beratende Hilfe zählen.

2Während dem Volontariat vor Ort

Du wirkst während deinem Volontariat unentgeltlich in einem sozialen Projekt der jeweiligen Partnerorganisation mit. Du gehst mit offenen Händen und bist für Menschen in prekären Lebensverhältnissen da, deren Alltag von materieller, physischer oder psychischer Not geprägt ist. Im Gegenzug erhältst du Kost und Logis und das Beste –  eine unvergessliche Erfahrung, die Spuren hinterlässt.

Partner vor Ort sind katholische Ordensgemeinschaften und andere kirchliche Organisationen. Diese werden dich während dem Einsatz persönlich begleiten und unterstützen. Voyage-Partage ist während dem Volontariat die Begleitung im Hintergrund. Wichtig ist, dass du uns nach deiner Ankunft wissen lässt, wie es dir geht und dich bei Problemen, Sorgen und Unklarheiten an uns wendest.

Hier geht’s zu einem kleinen Vorgeschmack, wie ein Volontariat aussehen könnte:

3Nach dem Volontariat

Das Volontariat wird für dich sehr viel verändern. Zurück in der Heimat siehst du vieles mit anderen Augen und stehst vor der Frage: wie integriere ich nun meine Erfahrungen, welche ich währende dem Volontariat sammeln konnte, in den Schweizer Alltag? Wir unterstützen dich dabei, die gemachten Erfahrungen zu verarbeiten und zeigen dir Möglichkeiten auf, wie du diese weitergeben kannst.

Die Nachbereitung umfasst:

  • Ein Auswertungsgespräch mit deiner Bezugsperson von Voyage-Partage. Wie hast du das Volontariat erlebt? Was war gut, was nicht? Würdest du den Volontariatsplatz weiterempfehlen?
  • Schriftlicher Abschlussbericht
  • Teilnahme an einem Wochenende, an dem du einen Vortrag über deine Erfahrungen hältst

Viele Volunteers wollen ihre Erfahrungen in der Schweiz einbringen und teilen oder wünschen sich gar ein weiteres Engagement nach dem Volontariat. Deshalb bieten wir dir verschiedene Möglichkeiten, an denen du anderen von deinem Volontariat erzählen kannst.

Möchtest du dich weiter engagieren? Hier findest du eine Übersicht karitativer und/oder kirchlicher Organisationen, die du unterstützen kannst.